Bericht Holtriem 2017/18


Ostfriesland-Grand-Prix geht ins 31. Jahr


128 Teilnehmer waren beim Auftaktturnier in Westerholt


Westerholt /TB.
Der Tischtennis-Jugend-Grand-Prix, eine Sichtungsveranstaltung für Nachwuchsspieler in Ostfriesland, ist eine der erfolgreichsten und ältesten Veranstaltungen in der Region. Mit 128 Spielerinnen und Spielern war die Beteiligung trotz des Termins am letzten Tag der Herbstferien wieder sehr gut besucht. Und schon bei den Jüngsten – diesmal Jahrgang 2010 – waren schon tolle Ballwechsel zu bestaunen.

Das Spielsystem beim Jugend-Grand-Prix sind Vorrunden in Vierergruppen und danach kommen die ersten beiden jeder Gruppe in die Hauptrunde während die Dritten und Vierten eine Trostrunde ausspielen – jeweils im KO-System. Während die männlichen Spielklassen recht gut besucht waren gab es bei den weiblichen Klassen – mit Ausnahme der Mädchen – leider nur eine geringe Beteiligung. Dies zieht sich leider wie eine rote Linie durch die letzten Jahre.

Bereits um 10:00 Uhr morgens begann das Turnier mit der Spielklasse der Jungen A, allen Jugendlichen, die auf Bezirksebene oder bei den Erwachsenen spielen. Mit 15 Startern war die Klasse etwas unterbesetzt im Vergleich zu den letzten Jahren, aber viele der spielstarken Jugendlichen waren am Tag zuvor in der Niedersachsenliga oder bei den Herren aktiv und hatten daher auf den Start verzichtet. Eine Überraschung gelang dabei Enrico Terranova von der gastgebenden TTG Nord Holtriem der im Halbfinale den favorisierten Till Jakobs von Blau-Weiß Borssum aus dem Turnier warf. Auch im zweiten Halbfinale stand mit dem 12-jährigen Ole de Vries ein Überraschungsspieler, doch gegen Thore Sochmierda, seinen Trainingspartner aus dem Bezirkskader, reichte es noch nicht ganz. Auch im Finale war Thore nicht zu schlagen, auch wenn Enrico sich nach Kräften wehrte und sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. In der Trostrunde gab es ein vereinsinternes Endspiel zwischen zwei Vertretern von Teutonia Stapelmoor – hier gewann Markus Bui gegen Hendrik Markus.

In der Jungen-B-Klasse, also Spieler nur auf Kreisebene, war Julian Ostwold vom SuS Rechtsupweg der Beste. Das Finale gegen Tim Juniel vom SV Warsingsfehn war, wie zuvor bei der A-Klasse, auf technisch hohem Niveau und blieb bis zum Ende spannend. Yannik Kalkbrenner (TuS Weene) und Kevin Meinke (SuS Emden) wurden gemeinsame Dritte und in der Trostrunde gewann Leon Burmeister das Duell mit seinem Vereinskameraden Tobias Dolf – beide vom TTC Norden.

Fest in Rechtsupweger Hand war die mit 19 Spielerinnen spielerisch und teilnehmermäßig recht starke Mädchenklasse. Ab dem Halbfinale waren die Spielerinnen der Niedersachsenliga-Mannschaft unter sich und hätten auch eine Vereinsmeisterschaft daraus machen können. Im Halbfinale mussten sich Anna Boumann und Anica Helmerichs geschlagen geben und das Familienduell wurde diesmal von Anna-Lena Ubben gewonnen – Lea Sophie Ubben wurde Zweite. Im Trostrundenfinale gewann Wiebke Stein (BW Borssum) gegen Jannika Aden vom TuS Weene.

Fünf Teilnehmerinnen gab es bei den kleinsten Mädchen (Jahrgang 2007 und jünger) und hier landete erwartungsgemäß Lara Petermann vom SuS Rechtsupweg ganz oben auf dem Siegertreppchen. Zweite wurde hier Lilli Cassens vom SV Ochtersum vor Mia Lemberger (TSV Holtrop), Hannah-Katharina Keiber (SV Ochtersum) und Rieke Hülsen (SuS Rechtsupweg).

So wenige Schülerinnen es gab, umso mehr C-Schüler waren am Start. 22 Spieler in sechs Gruppen kämpften um die Siegerplaketten und die beiden topgesetzten Spieler kamen auch ins Endspiel. Mathis Albers vom TuS Weene hatte sich bereits im Frühjahr bis zur Bezirksendrangliste der C-Schüler vorgespielt und war auch von Robin Sadtler von der TTG Nord Holtriem nicht zu schlagen. Bis ins Halbfinale kamen Nils Gottschlich von Blau-Weiß Borssum und Maiko Dames vom SV Warsingsfehn. Gutes Tischtennis zeigten aber auch die anderen Nachwuchsspieler, die zum Teil erst sieben Jahre alt waren und trotzdem schon am Sichtungsturnier teilnahmen. Für Bosse Großmann vom TSV Holtrop, der die Trostrunde gegen Tammo Dames vom SV Warsingsfehn gewann, war es wie für viele andere die erste Veranstaltung bei der sie spielten.

Leider recht spärlich besucht waren die Spielklassen der Schülerinnen A und B mit fünf bzw. drei Teilnehmerinnen. Beste A-Schülerin war Emely Schleichert vom SV Ochtersum die Annika Behrends (SV Warsingsfehn), Neele Deten, Laura Julius (beide TTG Großheide) und Sonja Woldmer (TuRa Marienhafe) auf die Plätze verwies. Bei den B-Schülerinnen (Jahrgang 2005-2006) konnte sich Marina Markus (Stapelmoor) gegen Anna Reuter (TuS Weene) und Sophie Veers (Süderneulander SV) durchsetzen.

Die stärkste Klasse am vergangenen Sonntag waren die A-Schüler, also Spieler der Jahrgänge 2003 und 2004 oder jüngere Spieler, die bereits im Schülerbereich auf Bezirksebene spielen. Mit Jannes Voßkamp und Thies Nuken trafen zwei Spieler aus Nortmoor aufeinander, wobei Jannes sich durchsetzte und somit im Finale stand. Im zweiten Halbfinale standen sich Samuel Leuschner vom SV Warsingsfehn und Michael Rötteken vom TTV Widdelswehr gegenüber. Hier hatte der Spieler aus dem Kreisverband Emden das bessere Ende für sich und nutzte diesen Schwung um auch das Finale gegen Jannes Voßkamp zu gewinnen. In der Trostrunde bezwang Anthony Wiegmann von TuRa Marienhafe den Spieler Ole Sparenborg vom Süderneulander SV.

Mit 22 Startern, ebenfalls recht reichlich, waren die B-Schüler beim Turnier vertreten. Nachdem Jannik Schwede vom SV Nortmoor im Halbfinale seinen Bruder Lukas aus dem Turnier warf, ließ er sich im Finale auch nicht von Joost Klinke (TTV Widdelswehr) stoppen, den er in vier Sätzen besiegte. Ebenfalls dritter wurde Maxim Eichwald vom TTC Norden, er war zuvor Joost unterlegen. Bester Spieler in der Trostrunde wurde Johannes Hagedorn vom TTC Remels; im Endspiel bezwang er Wilko Romaneßen von Spiel und Sport Emden.

Das nächste Turnier findet dann am zweiten Januarwochenende beim SuS Strackholt statt.


Siegerliste:


Schülerinnen C:

1. Lara Petermann (SuS Rechtsupweg); Lilli Cassens (SV Ochtersum), 3. Mia Lemberger (TSV Holtrop), 4. Hannah-Katharina Keiber (SV Ochtersum), 5. Rieke Hülsen (SuS Rechtsupweg)


Schüler C:
1.Mathis Albers (TuS Weene), 2. Robin Sadtler (TTG Nord), 3. Nils Gottschlich (BW Borssum), 3. Maiko Dames (SV Warsingsfehn); TR 1. Bosse Großmann (TSV Holtrop), 2. Tammo Dames (SV Warsingsfehn)


Schülerinnen B:

1. Marina Markus (Teutonia Stapelmoor), 2. Anna Reuter (TuS Weene), 3. Sophie Veers (Süderneulander SV)


Schüler B:

1. Jannik Schwede (SV Nortmoor), 2. Joost Klinke (TTV Widdelswehr), 3. Lukas Schwede (SV Nortmoor), 3. Maxim Eichwald (TTC Norden); TR 1. Johannes Hagedorn (TTC Remels), 2. Wilko Romaneßen (TSV Holtrop)


Schülerinnen A:

1. Emely Schleichert (SV Ochtersum), 2. Annika Behrends (SV Warsingsfehn), 3. Neele Deten, 4. Laura Julius (beide TTG Großheide), 5. Sonja Woldmer (Tura Marienhafe)


Schüler A:
1. Michael Rötteken (TTV Widdelswehr), 2. Jannes Voßkamp, 3. Thies Nuken (beide SV Nortmoor), 3. Samuel Leuschner (SV Warsingsfehn); TR 1. Anthony Wiegmann (Tura Marienhafe), 2. Ole Sparenborg (Süderneulander SV)


Mädchen: HR
:
1. Anna-Lena Ubben, 2. Lea-Sophie Ubben, 3. Anna Boumann, 3. Anica Helmerichs (alle SuS Rechtsupweg); TR 1. Wiebke Stein (BW Borssum), 2. Jannika Aden (TuS Weene) 


Jungen B: HR:
1. Julian Ostwold (SuS Rechtsupweg), 2.Tim Juniel (SV Warsingsfehn), 3. Yannik Kalkbrenner (TuS Weene), 3. Kevin Meinke (SuS Emden); TR 1. Leon Burmeister, 2. Tobias Dolf (beide TTC Norden)


Jungen A: HR
:
1. Thore Sochmierda (SV Warsingsfehn), 2. Enrico Terranova (TTG Nord), 3. Till Jakobs (BW Borssum), 3. Ole de Vries (Eintracht Hinte); TR 1. Markus Bui, 2. Hendrik Markus (beide Teutonia Stapelmoor)